Trinkwasser Qualität und Kosten optimieren mit aQto Wasserspendern

Kostensparend aufbereitetes Leitungswasser statt Wasserversorgung aus Flaschen. Leitungswasser ist hierzulande der bevorzugte Durstlöscher, ob als Kaltgetränk oder als Basis für Tee und Kaffee. Dennoch stellen viele Unternehmen ihren Mitarbeitern noch Wasser in Flaschen zur Verfügung. Dabei bietet der Einsatz eines aQto Wasserspenders nicht nur wirtschaftliche Vorteile.

Laut einer aktuellen Studie der Stiftung Warentest erfreut sich stilles Wasser derzeit großer Beliebtheit. Für stille Mineralwässer in Flaschen zahlen die Bundesbürger bis zu 70 Cent pro Liter. Dabei kommt Wasser ohne Kohlensäure aus jedem Wasserhahn – für nur 0,25 Cent pro Liter und ganz ohne Kistenschleppen.

Der Studie zufolge sind Mineralwässer aus Flaschen nicht nur überteuert, sondern auch hinsichtlich ihrer Qualität überbewertet. Insbesondere sind die Mineralstoffe im Mineralwasser ein absoluter Mythos. Oftmals enthält Leitungswasser aus dem Wasserhahn mehr Mineralien, als das kostspielige Wasser aus Flaschen.

 

Exzellente Wasserqualität dank Hochleistungsfilter

Etwa 75 Prozent der Deutschen trinken täglich mindestens einen Liter Wasser aus dem Hahn. Immerhin ist das Trinkwasser das am besten kontrollierte Lebensmittel hierzulande. Trotz durchweg positiver Bewertung ist deutsches Leitungswasser dennoch nicht völlig frei von Rückständen: Die Tester fanden in 28 Proben aus deutschen Großstädten Rückstände von Chemikalien, Arzneimitteln. Pestiziden oder Kontrastmitteln. Am Ende lagen die gemessenen Rückstände der Wasserproben jedoch insgesamt unterhalb der Grenzwerte, die in der Trinkwasserordnung festgelegt sind.

aQto Wasserspender sind ab Werk mit einem mehrstufigen Filter ausgestattet, der eine Tiefenfiltration durch die Verbindung von Aktivkohle und einer Kapillarmembran vornimmt. Das antibakterielle Inline-Filtersystem trägt nicht nur zur Wasserentkeimung und zur Verbesserung der Wasserqualität bei. Während des Filterns werden gleichzeitig auch Chlorgeschmack und -geruch eliminiert. Durch die 99,999 prozentige Sperre gegen Bakterien und Keime gilt Wasser aus dem aQto Wasserspender als perfekt gereinigtes Trinkwasser.

 

Zuverlässiger Hygienestandard in aQto Wasserspendern

Je nach Einsatzbereich gelten unterschiedliche Hygieneanforderungen für den Wasserspender Betrieb. Im Rahmen des aQto Hygienekonzepts werden hochwertige, aus eigener Entwicklung stammende Hygienemodule eingesetzt. Die ständig überwachten Vorrichtungen erhöhen den Hygienestandard in aQto Wasserspendern enorm und erzielen gleichzeitig eine höhere Wasserqualität. Im Rahmen der regelmäßigen Wasserspender Wartung werden die Hygienevorrichtungen regelmäßig ausgetauscht.

In die Wasserspender ist ein Rückverkeimungsschutz integriert, der eine retrograde Kontamination im Geräteinneren verhindert. Das patentierte Modul ist permanent aktiv und wird elektronisch überwacht. Der ebenfalls mit einem Patent ausgezeichnete Stillwasserstoß reduziert das Nachtropfen und verhindert die Ansammlung von Stagnationswasser im Ventilbereich.

Für erhöhte Hygieneanforderungen, beispielsweise in Krankenhäusern und Kliniken oder in Senioren- und Pflegeinrichtungen, können optional weitere Module nachgerüstet werden. In die Wasserspender lassen sich auch nach der Installation effektive Vorfilter oder UV-C Einheiten integrieren, welche die Trinkwasserqualität nachhaltig optimieren. Damit übertrifft das aufbereitete Leitungswasser aus aQto Wasserspendern bei Weitem die Qualitätsvorgaben der geltenden Trinkwasserverordnung und ist hygienisch einwandfrei.

Trinkwasser Qualität und Kosten optimieren mit aQto Wasserspendern