aQto Wasserspender Ratgeber

Warum Zitronenwasser so gesund ist

Zitronenwasser wird aus dem Saft von Zitronen mit Wasser gemischt. Das Getränk kann entweder kalt als Energie-Booster oder heiß als Alternative zu Kaffee oder Tee genossen werden. Der Zitronen Drink lässt sich wahlweise mit Zitronenschale oder frischen Minze-Blättern variieren. Das Aroma kann aber auch durch Zugabe von Honig oder Sirup, einem Stück Ingwer oder einer Prise Zimt verfeinert werden.

Viele Menschen schwören darauf: Ein Glas Zitronenwasser nach dem Aufstehen hebt die Stimmung und das Energieniveau für den Tag; es ist außerdem gut für das Immunsystem und sorgt für einen gesunden Stoffwechsel. Doch Zitronenwasser bietet  bei weitem noch mehr Vorzüge:

Zitronenwasser – aQto Infografik

Warum gerade Zitronen?

Zitronen enthalten wichtige Nährstoffe, darunter Vitamin C sowie B-Komplex Vitamine, Kalzium, Eisen, Magnesium, Kalium und Ballaststoffe. Sie enthalten sogar mehr Kalium als Äpfel oder Trauben. Insbesondere das Kalium tut der Herzgesundheit und der Gehirn-Nerven-Funktion gut.
Sie versorgen uns aber nicht nur mit wichtigen Vitaminen und Nährstoffen, sondern ergänzen viele Mahlzeiten mit ihrem unvergleichlichen Geschmack. Ihren wunderbar typischen Duft bekommen die sauren Südfrüchte übrigens durch ätherische Öle, die sich in ihrer Schale befinden.

Zitronen als Geruchsneutralisierer

Schlechte Gerüche an den Händen, beispielsweise von Zwiebeln, Knoblauch oder Fisch, können durch das Abreiben mit Zitronen schnell neutralisiert werden. Ebenso funktioniert es mit dem Atem: Nach dem Genuss von „schwerer Kost“ sorgt ein Glas Zitronenwasser wieder schnell für eine gesunde Mundflora. Dabei stimuliert die Zitrone den Speichel und das Wasser verhindert einen trockenen Mund und damit die Bildung von Bakterien.

 

Zur Ratgeber Übersicht