aQto Wasserspender Ratgeber

10 gute Gründe für einen Wasserspender im Büro

Dehydration am Arbeitsplatz ist ein häufiges Problem, weil die meisten über den Tag nicht genügend Wasser trinken. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die Mehrheit entweder Kaffee und Limonaden bevorzugt oder keinen Durst verspürt. Vorsicht: Die Hirn-Funktion ist im dehydrierten Zustand auf einem viel niedrigeren Niveau. Die Folge: Konzentrationsschwäche, Leistungsabfall und eine von Kopfschmerzen geplagte Belegschaft.

Doch ein Wasserspender im Büro bietet weitaus mehr gesundheitliche und soziale Vorteile:

Wasserspender im Büro – aQto Infografik

Wasserspender Vorteile in der heißen Jahreszeit

Holen Sie sich einen Wasserspender ins Büro, bevor der Sommer beginnt! Insbesondere am Arbeitsplatz ist es an heißen Tagen wichtig, hydriert bleiben und dem Körper regelmäßig Flüssigkeit zuzuführen. Klimaanlagen kühlen zwar, aber gleichzeitig können sie auch dehydrieren und somit schnell zu weiteren Gesundheitsbeschwerden führen: Reizbarkeit und Müdigkeit, ja sogar Aggressivität können die Folgen andauernder Austrocknung sein.

Ein Wasserspender erfrischt und motiviert nicht nur die Belegschaft, sondern spendet auch Besuchern und Gästen eine kühle, sprudelnde Erfrischung an den heißen Tagen.

 

Von den Vorzügen eines Wasserspenders im Winter profitieren

Trotz geringerem Durstgefühl und weniger Schwitzen ist der Flüssigkeitsbedarf des Körpers auch in der kalten Jahreszeit sicherzustellen. Die trockene Heizungsluft im Büro lässt die Schleimhäute schneller austrocknen, was den Menschen anfälliger für Infekte macht. Der enorme Temperaturunterschied zwischen drinnen und draußen stellt ihn vor weitere Herausforderungen.

Regelmäßiges Trinken aus dem Wasserspender – auch in der kalten Jahreszeit – hält den Körper hydriert und macht ihn weniger anfällig für Krankheiten.

 

Zur Ratgeber Übersicht